Startseite
  Archiv
  links
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/makobert

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
nehmt uns blos nicht den regen weg...

02:55, sonntag, 16.3.2008
16.3.08 18:21


Werbung


der himmel sieht aus wie ausgedacht schoen.
das leben sieht aus wie ausgedacht.
das licht der sterne ist aelter als wir alle.
aus der entfernung von raum und zeit werden wir vielleicht wunder erkennen..
die zeit heilt alle wunder.
12.3.08 23:01


ein wendepunkt des lebens. nicht falsch entscheiden. auch morgen nicht, wenn sich das karussell langsam dreht oder zum stehen kommt. tu das nicht, sei tapfer. indianer kennt kein schmerz. leben ist leid. nicht verraten. verrat dich nicht. bitte! wir halten das schon durch. nein, bitte bitte. du wirst sonst nie wieder gluecklich sein. und ich glaube, dass jemand klueger ist, als es manchmal scheint. das soll heißen: pack das an, oder sei allein. die mitte bedeutet vielleicht verloren zu haben. aber vielleicht ist das auch alles gelaber im delirium und am ende kommt es auf das wenigste nachdenken an. doch eins steht fest - und das ist diese entscheidung. mach es kompliziert!
9.3.08 04:15


shopping-tour,#
quelle surprise villageière!

ich weiß nicht, was das alles ist und wohin es fuehrt. es gibt lustige, betrunkene momente. wie schrecklich es ist, dass ich sie mit niemandem teilen kann.

habe angst, wozu ich mich entwickle. will nicht so ein arschloch werden. aber das schlechte gefuehl, wenn ich missbraucht werde steckt in mir. vielleicht bin ich zum arschloch geboren. dabei will etwas in mir etwas anderes. voellig anders. let there be rock.
4.3.08 04:27


habe das gefuehl, etwas ueberstehen zu muessen. vielleicht mein trauma, vielleicht einfach nur den stress. vielleicht die kaelte. und das meint einfach nur das wetter. aber vielleicht gibt es auch gar nichts zu ueberstehen. vielleicht ist das keine phase. vielleicht beleibt es so. iiiiiiiiiiiii
wie kann man das aushalten. wieso koennte ich das. das heißt, es muss doch etwwas einfaches sein. es muss nicht. es ist wahrscheinlich. es ist so, als waere das nur ein truam, aus dem man erwachen muss. warum tust du mir weh?
28.2.08 22:19


es ist wunderbar, wenn es leute gibt, die manchmal das sagen, was man selbst nicht auszudrueckt
weil man es nicht kann in seinem kopf
in seinem mund
weil man dachte, es sei schon gesagt
weil man dachte, dass es nicht verstanden wird
und trotzdem oder deshalb ist es gut, dass auch jeder andere allein nicht alles sagen kann. nicht alles sagen kann, was gesagt werden sollte.
28.2.08 21:35


28.2.08 20:31


der rauch zieht zur heizung.

das warme zum warmen.

das wesen der schwerkraft?
20.2.08 22:28


es ist wieder an der zeit, jack johnson zu hoeren.

im baum kletternd oder ruhend. menschliche aeste. aepfel und wuermer. voegel, die nisten. im schatten unten kann man sich faul ausruhen. oder ganz noch oben klettern. und vom wind herunter fallen.
10.2.08 23:32


truebe tassen sind aus glas.
4.2.08 23:46


ein dickbaeuchiger hase gibt mir selbstvertrauen.
ich sag das lieber ganz leise, bevor es zerplatzt.
29.1.08 17:02


wenn ich mein herz befrage, dann scheint die zeit gar nichts zu aendern.
(es ist ja auch nicht so, dass die zeit verfliegt oder vergeht. viel mehr gehen wir durch die zeit.)
es ist wirklich eine entscheidung meiner gefuehle. soll ich wirklich von einer lebenslangen buerde gebueckt werden?
irgendwas mache ich falsch. eine loesung fehlt mir. fast scheint mir, ich sei dilemmasuechtig.
26.1.08 11:36


wie ein stueck scheiße am boden... getreten betreten. einfach in der welt. und man hat die faehigkeit auszubrechen aber es gelingt nicht. man hat nicht die richrtitge idee, so wie es haeufig ist. es tut mir leid . es ist wieder alles so gekommen, wie man denkt, nur beschissener. ein haeufen scheiße, der sich nicht wohlfuehlt, weil aus den anderen scheißhaufen blumen wachsen.
24.1.08 23:17


und jetzt?

etwas zerbricht und etwas befreit.
muss sortieren
oder sortiert werden
oder sich sortieren lassen
24.1.08 22:49


ich habe solche angst.

ich weiß nicht mal, ob ich nichts weiß.
und nichtmal damit bin ich mir sicher.
24.1.08 19:13


ein traum, vor einigen wochen:

Der Raum, den es nicht gibt,
hat zwei Tueren
an gegenueberliegenden Seiten des Raumes.

Die Tueren des Raumes, den es nicht gibt,
sind durchzogen von Luecken und Ritzen,
sodass man sich durch sie hindurch unterhalten kann.
Deshalb gibt es wohl auch zwei Tueren.
Sie kuendigen (wort) mit herrlicher Geruchuebertragung
die waffelwochen an.

Der Raum, den es nicht gibt,
befindet rechts neben der Tuer im ersten Stock,
die vom Haupteingang in den Klassentrakt fuehrt
(als waere die Wand dort um ein paar Meter gedehnt.).

Der Raum, den es nicht gibt,
hat nur einen zusammengestellten Tisch mit vielen Stuehlen
und kein Pult.

Im Raum, den es nicht gibt,
finden viele verschiedene Musik-AGs
unter der Leitung von Herrn Magunia statt.

Er ist so oft in dem Raum, den es nicht gibt,
mit kleinen Gruppen voller freundlicher Menschen anzutreffen
und ist selbst immer so freundlich,

dass ich den Raum, den es nicht gibt,
wirklich gerne
aufsuche
Besonders, seit ich noch kurz
von meiner Band erzaehlen konnte.
Ich habe ja kein Musik mehr.

Als ich den Raum, den es nicht gibt,
verlasse,
kann ich kaum die Tuer schließen.
Sie hat ja keine Klinke.
Ich verabschiede mich.
Draußen gehen meine Mitschueler
in die Winterferien.
Sie zuenden ihre Zigaretten
noch beim Oeffnen der Tuer an, wenn sie gehen.
Ein Schueler, der an einer Kruecke geht,
bekommt noch zwei weitere geschenkt.
24.1.08 19:10


kalter sommer mit atlantikwind
gefroren unter der oberflaeche
darunter brodelde hitze
die mauer aus teer hat bei mir tiefe risse

philosoph aus erfahrung

Du weißt, was ich meine!
16.12.07 13:56


eigentlich ist man so mit vier jahren in der warum-phase: normalerweise!

wieso wissen goehte und salinger und sicher gibts mehr - ja, alle wissen es wohl - wissen die, dass sinnlosigkeit... unso - (genauso bei johnnie, aber hallo, und bei diesen ganzen weisheitsliebenden die ruecken an ruecken stehen)

hats niemand geloest
kann ich das aus guter laune heraus schreiben oder mittlerer laune
fall ich in 4jährigen-vokabular

vielleicht sollten wir alle ein paar mauern anmalen.
5.12.07 22:24


wieso
kommt denn das erkennen nur aus einer ahnung heraus
und dann wird man sicher und weiß es und nur einen moment spaeter entdeckt man noch mehr
entdeckt man dann, in diesem moment, noch mehr
und liebt
liebt man
ist es so, dass man neben diesem gefuehl und dem goennen, dem grenzenlosen, diesem, dass alles ehrlich bewundert und sehnsuechtig ist - ein gefuehl wie neid oder so verbinden kann
schließt sich das nicht aus
kann ich selbst entscheiden, was ich fuehle
wieso
war anton nicht farbig
?
30.11.07 15:13


ich will was fuer dich tun so sehr. aber nichts faellt mir ein, außer zeilen. mir wird kalt, wenn ich daran denke, du weinst. und alles andere wird dann egal. halt durch und sei geduldig. denke an die leute, unfreiheiten immer ertragen muessen, auch wenn das dumm klingt. denk an oskar, wie er das beste daraus macht!

o haett ich dich verloren, dann würd das beste sein, ich wuerd die zeit vergessen und waer von nun an besser doch allein.

[JJ]

26.11.07 22:17


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung